Wintergartenanbau

WintergartenanbauWintergärten können als separater Wohnraum oder als Überwinterungsort für Pflanzen genutzt werden. Je nach Konstruktion und Wärmeschutz wird der Wintergarten ganzjährig benutzt und kann demzufolge beheizt werden oder der Wintergartenanbau kann aufgrund der mangelnden Isolation nur in den Sommermonaten intensiv genutzt werden. Demzufolge spricht man von einem Wohnwintergarten und von einem unbeheizten Kaltwintergarten. Für einen nachträglichen Wintergartenanbau benötigt man stets eine Baugenehmigung und gegebenenfalls eine Einverständniserklärung des Nachbarn. Bevor der Wintergarten-Anbau errichtet wird, muss der Bauherr ein Fundament gießen. Der Wintergarten kann anschließend im Bausatz selbst oder von Handwerkern montiert werden.

Sie suchen einen Wintergarten? Angebote vergleichen Vergleichen Sie kostenlos und
unverbindlich mehrere Angebote

Anbau Wintergarten

Der Anbau von einem Wintergarten muss einigen baulichen Standards entsprechen. Wird der Anbau als Wohnwintergarten verwendet, muss sich der Besitzer an die Energieeinsparverordnung halten, die unter anderem Wärmeisolation und Fugendichtheit regelt. Ein Wintergarten, der als Wohnraumerweiterung umfunktioniert wird, muss wenigstens eine Zweifachverglasung und thermische getrennte Profile besitzen. Des Weiteren sollte die Verglasung den Wohnraum vor Wettereinflüssen und Lärm schützen. Wer einen Wintergarten anbauen möchte, der sollte darauf achten, dass die Konstruktion in das Gesamtbild des Hauses passt und in eine geeignete Himmelsrichtung zeigt. Nach Süden gerichtete Wintergärten können im Sommer schnell überhitzen, weshalb ein Lüftungs- sowie Beschattungssystem unumgänglich ist.

Sie suchen einen Wintergarten? Angebote vergleichen Vergleichen Sie kostenlos und
unverbindlich mehrere Angebote

Wird der Wintergartenanbau als eine Art überdachte Terrasse genutzt, eignen sich Schiebe- beziehungsweise Faltelemente gut, um den Wintergarten zu öffnen. Vor dem Wintergartenanbau sollte man sich außerdem bewusst sein, ob die Belüftung manuell via Öffnungen im Dach und in den Seitenteilen erfolgt oder ob ein automatisches Lüftungssystem eingebaut werden soll. Dieses kann je nach Ausführung auch in den Boden gelassen und muss deshalb vor der Errichtung des Wintergartens montiert werden. Ist keine natürliche Beschattung durch Bäume oder angrenzende Gebäude vorhanden, schaffen Markisen, Jalousien und Sonnensegel oder sogar spezielle Verglasungen Abhilfe vor zu starker Sonneneinstrahlung. Diese können sowohl innen als auch außen angebracht werden, wobei der Außensonnenschutz witterungsbeständig sein muss.

Gewe Gewe