Glaswintergarten

Als Glaswintergarten bezeichnet man Anbauten, die überwiegend aus Glaselementen bestehen. Ein Wintergarten kann als ganzjährige Wohnraumerweiterung genutzt werden oder er dient lediglich zur Überwinterung von Pflanzen sowie zur Verlängerung der Terrassensaison. Die Verwendung hängt von der Planung und Konstruktion des Wintergartens ab. Ein Wohnwintergarten kann beheizt werden und muss nicht zwingend nach Süden ausgerichtet sein. Ein unbeheizter Kaltwintergarten wird hingegen nur durch Sonnenstrahlen erwärmt, die in der Mittagszeit am stärksten sind. Einen entscheidenden Beitrag zum Wohngefühl trägt ohnehin die Verglasung bei. Ein Wohnwintergarten muss in höchstem Maße wärmeisoliert sein und der Energieeinsparverordnung entsprechen.

Sie suchen einen Wintergarten? Angebote vergleichen Vergleichen Sie kostenlos und
unverbindlich mehrere Angebote

Anforderungen an die Verglasung

Ein Glaswintergarten ähnelt im Aufbau einer Terrassenüberdachung mit beigefügten Seitenwänden, die bei Bedarf zur Seite geschoben werden können. Allerdings kann eine Terrasse nicht mit Heizsystemen ausgestattet werden. Kaltwintergärten sind nur einfach verglast und geben eine große Menge an Wärme nach außen ab. Ein beheizter Glaswintergarten sollte wenigstens eine Zwei- oder sogar Dreifachverglasung haben, dessen Scheibenzwischenräume in der Regel mit Luft gefüllt sind. Spezielle Isolierverglasung besteht aus mindestens zwei separaten Glasscheiben mit einem wärmedämmenden Edelgas in den Zwischenräumen. Glaswintergärten werden durch Profile aus Kunststoff, Holz, Aluminium, Stahl oder einer Kombination dieser Materialien gestützt. Die Konstruktionsmaterialien werden ebenfalls entsprechend bearbeitet, sodass die Profile die Wärme isolieren und stabil sowie witterungsbeständig sind.

Sie suchen einen Wintergarten? Angebote vergleichen Vergleichen Sie kostenlos und
unverbindlich mehrere Angebote

Sonderanfertigungen wie doppelstöckige oder sogenannte rahmenlose Wintergärten benötigen spezielle Verglasungen und Profiltechniken. Verbundsicherheitsglas ist stabil gebaut und kann für großflächige Elemente eingesetzt werden. In die Scheibenzwischenräume werden reißfeste Kunststofffolien eingesetzt, die das Zersplittern der Glasscheibe verhindern. Ein Glaswintergarten kann zudem mit schalldämmender oder selbstreinigender Verglasung ausgestattet werden. Sonnenschutz ist ebenfalls ein substanzieller Faktor bei einem Glaswintergarten, da der Raum vor übermäßiger Hitze geschützt werden sollte. Abhilfe schaffen Scheiben mit Tönungsfolie, Plexiglas oder Sonnenschutzglas, das entweder die Wärme im Inneren speichert oder die Sonnenstrahlen reflektiert. Ein Glaswintergarten sollte dennoch zusätzlich mit Beschattungssystemen in Form von Markisen oder Rollos versehen sein.

Gewe Gewe