Wohnwintergarten

WohnwintergartenGrundsätzlich werden Wintergärten nach Warm- und Kaltwintergärten unterschieden. Während der kalte, unbeheizte Wintergarten eine schlechte Wärmeisolierung hat und lediglich im Sommer verwendet werden kann, ist der warme, sogenannte Wohnwintergarten ganzjährig nutzbar. Wohnwintergärten müssen sämtlichen Ansprüchen der Energieeinsparverordnung gerecht werden, um als Wohnraumerweiterung in Gebrauch genommen werden zu können. Der beheizbare Raum verfügt wenigstens über eine Zweifachverglasung, dichte Fugen und gut isolierte Rahmenprofile. Um die Wärmedämmung zu steigern, sollte der Boden ausreichend isoliert sein und gegebenenfalls mit einem Heizsystem versehen werden. Ein Lüftungs- und ein Beschattungssystem sind bei einem temperierten Wintergarten außerdem von großer Notwendigkeit.

Sie suchen einen Wintergarten? Angebote vergleichen Vergleichen Sie kostenlos und
unverbindlich mehrere Angebote

Wohnwintergarten Preise

Im Vergleich zu einem einfachen Kaltwintergarten sind die Wohnwintergarten Preise höher. Die Kosten sind vor allem von der Größe des Anbaus, der verwendeten Materialien und der Konstruktion abhängig. Zudem gibt es noch Preisunterschiede zwischen den Herstellern. Ein Wohnwintergarten aus Kunststoff ist beispielsweise günstiger als ein beheizbarer Wintergarten aus Holz oder Aluminium. Das liegt vor allem an der simplen Herstellung und Verarbeitung von Kunststoff. Konstruktionen mit einem Pultdach sind ebenfalls preiswerter als Wintergärten mit einem abgewalmten Dach oder gar im viktorianischen Stil. Je nach Anbieter liegen die Preise für Wohnwintergärten bei etwa 1.000 bis 2.500 Euro je Quadratmeter Grundfläche.

Sie suchen einen Wintergarten? Angebote vergleichen Vergleichen Sie kostenlos und
unverbindlich mehrere Angebote

Wintergarten als Wohnraum

Um einen Wintergarten als Wohnfläche zu verwenden, ist entweder eine natürliche Belüftung mittels Öffnungen im Dach und in den Seitenflächen oder ein mechanisches Lüftungssystem notwendig. Solch eine Anlage wird über die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum gesteuert und kurbelt die Luftzirkulation auch in Abwesenheit der Hausbesitzer an. Ein weiterer wichtiger Faktor, um den Wintergarten als Wohnraum nutzen zu können, ist die Beschattung. Eine simple Beschattungsvariante stellen Markisen oder Jalousien dar, die entweder innen oder außen angebracht werden. Die Rollos können sogar automatisch per Zeitschaltuhr oder Helligkeitssensor betrieben werden. Spezielle Sonnenschutzverglasung oder Gläser mit Beschattungstechnik sind eine weitere, wenn auch kostenintensivere Alternative, den Wintergarten vor der Sonne abzuschirmen.

Gewe Gewe