Kaltwintergarten

KaltwintergartenDer Kaltwintergarten ist ein aus Glas bestehender Schutz vor Regen und Wind. Er unterscheidet sich von anderen Wintergartenformen in der Hinsicht, dass ein Kaltwintergarten weder beheizt noch isoliert wird. Zudem kann der Kaltwintergarten gut als nachträglicher Anbau an ein Bestandsgebäude angepasst werden. Den Wintergarten kalt zu lassen macht ihn dennoch als frostfreien Raum für die Pflanzen nutzbar. Häufig sind die Frontelemente so verbaut, dass sie sich durch Schiebeelemente leicht öffnen lassen, so dass die Pflanzen aus dem Garten, die den Winter in der freien Natur nicht überleben würden, direkt in den Kaltwintergarten gebracht werden können. Vor allem bei südlich gelegenen Kaltwintergärten wird die natürliche Sonneneinstrahlung ausgenutzt, so dass eine Einfachverglasung ausreichend ist.

Sie suchen einen Wintergarten? Angebote vergleichen Vergleichen Sie kostenlos und
unverbindlich mehrere Angebote

Kaltwintergarten Preise

Die Kaltwintergarten Preise variieren stark, da sie wie bei den meisten Bauvorhaben von den Wünschen des Bauherrn abhängig sind. Bei einem Vergleich sollte man somit immer von den gleichen Bedingungen ausgehen. Generell lassen sich die Kaltwintergarten Preise in zwei Hauptkategorien einteilen: in das Niedrigsegment und in das hohe Preissegment. Ein günstiger Kaltwintergarten ist bereits ab 5.000 Euro zu erhalten und kann stetig nachgerüstet werden. Preisintensivere Wintergärten sind erst ab 10.000 Euro zu kaufen und können bis zu 50.000 Euro insgesamt veranschlagen. Im Vergleich zu den anderen beiden Wintergartenarten wie ein mittelwarmer oder warmer Wintergarten ist der Kaltwintergarten die preiswerteste Form der Wintergärten.

Sie suchen einen Wintergarten? Angebote vergleichen Vergleichen Sie kostenlos und
unverbindlich mehrere Angebote

Kalter Wintergarten

Die Verglasung von einem Kalt Wintergarten ist ein wichtiger Kostenträger, da eine Doppelverglasung teurer ist als eine Einfachverglasung. Ein kalter Wintergarten ist häufig aus Aluminium oder Holz. Trägerelemente aus Holz sind ebenso robust wie die aus Aluminium, allerdings muss das Holz regelmäßig behandelt und ausgebessert werden. Im Gegensatz dazu sind Aluminiumträger wartungsarm und eröffnen eine breite Vielzahl an Designmöglichkeiten. Ökologisch betrachtet nutzt ein kalter Wintergarten alle natürlichen Ressourcen, da die Sonne aufgrund der großen Glasflächen bei einer günstigen Lage zum Aufheizen des Raumes dient. Vornehmlich ist ein kalter Wintergarten dazu gedacht, dass er als Gewächshaus genutzt wird.

Gewe Gewe